2014 … erase // rewind

Erwacht aus dem Koma Jahresende, alte ‚Blogs denen ich folge‘-Einträge durchhechelnd, resigniert aufgrund der unbestreitbaren Tatsache, dass dies nach nur drei Wochen eine tatsächlich unlösbare Aufgabe darstellt.

Traurig darüber, dass liebgewonnene Blogs von WordPress geschlossen werden oder verziehen (im schlimmsten Falle unbekannt) muss ich attestieren, es geht nicht mehr: Folgen, dieses ErfassenAufnehmenVerarbeiten von Text, Bildern, Videos. Die Zeit, sie rinnt davon, sinnbildlich durch meine Hände, feinem Sand gleich. Die Zeit, die ein anderer Mensch dafür aufgewendet hat, Dinge zu kreieren, kann nicht weiter ausreichend wertgeschätzt werden.

Ich bin hochgradig unzufrieden damit, Blogs nur noch folgen zu können, indem ich zusätzliche Werkzeuge erlerne, Werkzeuge noch dazu, die keine weitere Funktion haben außer der Bündelung weiterer Werkzeuge. Ich ärgere mich über die Engstirnigkeit von Anbietern wie WordPress, die einen Reader anbieten, der lediglich das Lesen hauseigener Blogs erlaubt … solange diese nicht selbstverwaltet sind.

Schreibe mir Reorganisation als Gebot der Stunde auf die Fahnen, besinne mich auf den Anfang, den ursprünglichen Gedanken hinter meinem ersten Besuch bei wordpress.de. Ich muss mir eingestehen, gefallsüchtig gehandelt zu haben im vergangenen Jahr. Propagandistisch, gefällig. Mit positiven Resultaten, teilweise. Mit desaströsen Resultaten, manchmal.

Melancholie und Frustration allenthalben, deshalb. Daraus resultierend setze ich meinen Geist hart zurück, besinne mich auf das Wesentliche.

All ihr Kreateure unwichtiger Wichtigkeiten, lasst euch geschrieben sein: 2014 verschont euch mit mir, größtenteils. Seit jedoch versichert: Ein ‚Like‘ 2014 entspricht dem Gegenwert eines Kommentars 2013. Denn: Die Gedanken-Deflation schreitet voran.

Der eigene Blog legt die Jagd nach der Quote – diese, durch die selbsterwählten Inhalte von Beginn an vergleichbar mit dem Don Quijot’schen Kampf gegen Windmühlen – ad acta und wird wieder zum öffentlichen Kreativarchiv.

rewind // erase … 2014

3 Gedanken zu „2014 … erase // rewind

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s