A Night at the Opera | A Day at the Races

Heute ist der 101. Geburtstag von Hedy Lamarr, genauer Hedwig Eva Maria Kiesler, einer – glaubt man Wikipedia – obschon nur mittelmäßig talentierten doch recht erfolgreichen Schauspieleren (und Erfinderin) der 30er, 40er und 50er Jahre. Der Klick nach dem vorzüglichen Google Doodle führte zur besagten Wissensdatenbank und – dort, über mehrere Umwege – zu den Marx Brothers. Diese wiederum haben 1935 und 1937 zwei aufeinanderfolgende Filme veröffentlicht:

A Night at the Opera

A Day at the Races

Ungeachtet der Trivia, dass Queen zwei ebenfalls aufeinanderfolgende Alben nach diesen Filmen benannt hat, lösen die beiden Titel in ihrem Zusammenspiel eine Flut an Assoziationen und Emotionen aus, die ich kaum in Worte fassen kann. Ich verstehe gar nicht, wieso sie so heftig in mir arbeiten, Gefühle von Glamour und Abenteuer erzeugen; Verlangen erzeugen. Ich lasse es zu, erfreue mich an wilder Lebensfreude und Herzschlag bis zum Hals.

A Night at the Opera

A Day at the Races

 

Ein Gedanke zu „A Night at the Opera | A Day at the Races

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s